Sie sind nicht angemeldet.

17

Samstag, 21. Oktober 2017, 18:03

Hi Tom,

das ist richtig, nicht wenige Gläubige sind durch ihre Gemeinden sehr verletzt worden. Ein solcher Mißbrauch kann aber überall stattfinden. Es ist wirklich ein Dilemma. Menschen sehnen sich nach Zugehörigkeit im Glauben und erleben dann herbe Enttäuschungen.
Geistig und emotional verhungert machen sie sich dann auf die Suche, wenn sie nicht schon innerlich resigniert haben und die ganze Botschaft Jesu verwerfen, weil sie an die Wölfe im Schafspelz geraten sind. Doch nicht nur innerhalb der Gemeinden gibt es die Gefahr. Außen lauern die ohne Schafspelz und erledigen das Übrige.

18

Dienstag, 21. November 2017, 14:15

Ja, und manchmal schleudern diese "Steine" leider auch die, die besonders nah sich am Herrn wähnen oder es auch sind (ich will da nicht urteilen)....
Insofern hast du, TE, gute Chancen, dass deine Beharrlichkeit und deine Klarheit irgendwann gute Früchte trägt, denn es heiüßt doch: >Wenn du glaubst, so sollst du und dein Haus gesegnet sein<.

Alles Liebe dir!
Signatur von »Keziay« >Gott wird abwischen alle Tränen von unseren Augen und das Leid wird nie mehr sein<
(Offenbg. 21,4)

rasendehummel

Anfänger

  • »rasendehummel« ist weiblich

Beiträge: 7

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 21:16

Liebe Gabriele,

Gott begleitet dich immer und schützt dich überall.

"„Verlass dich auf den HERRN von ganzem Herzen, und verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern gedenke an ihn in allen deinen Wegen, so wird er dich recht führen.“

Sprüche 3,5-6

Werbung © CodeDev